Fotoverwendung für Gäste

Aktualisiert am 7. November 2018

Hintergrund
Mein freies und privates Internetangebot umfasst ab 2018 mehr als 12.000 Fotos, der eigene Fotospeicher die zehnfache Menge. Schon wegen dieser Vielzahl und Vielfalt kommt es immer wieder vor, dass ich um die Weitergabe der Bildrechte zu einzelnen Fotos gebeten werde. Andere Gründe sind die Themenwahl und hier besonders der aktuelle Schwerpunkt mit nicht kommerziellen Angeboten der traditionellen und neuen Volksmusik. Außerdem sprechen mich Mitglieder von Musikgruppen an, wenn sie beim Auftritt mein fotografisches Interesse bemerken. In der Regel übergebe ich dann die Visitenkarte von Tivolifoto und erkläre, dass ich bei Mitteilung einer E-Mail-Adresse einen Downloadlink für die aktuellen Fotos zusenden werde. Wenn es mir gefällt, versende ich aber auch ungefragt eine Nachricht mit Links für den Download und die Fotoverwendung.

Motivation
Dieses Angebot ist schon von vielen Musikgruppen genutzt worden. Die Musikanten können sich nicht selbst fotografieren und spielen häufig nicht nur wegen des Honorars, sondern auch wegen der Spielfreude sowie des Erlebens von Musik und Gemeinschaft. Weil dies auch ein Grund meiner Fotofreude ist, verschenke ich gerne Fotos und Bildrechte. Musikgruppen mit eigenen Internetseiten haben schon vielfach davon Gebrauch gemacht. Die Anfragen umfassen aber auch vielfältige Interessen und Vorhaben, z. B. privater Posterdruck, Vereinsmitteilung, Pfarrbrief, Tageszeitung und Fahrgastunterhaltung in der Trambahn. Ich bediene solche Anliegen gerne mit Geschenken, wenn der Rahmen angemessen ist. Außerdem erwarte ich bei einer Online-Verwendung, dass Fotos nicht einfach im Paket auf ein Internetangebot hochgeladen, sondern ausgewählt und angeordnet sowie nach Möglichkeit beschnitten, bearbeitet und mit Text versehen werden. Bei einem erbetenen Fotogeschenk wäre ein Dankeschön mit Textfeld oder E-Mail angemessen und würde mich freuen.

Private Speicherung und öffentliche Verlinkung
Ich kann also bei einer Nachricht Download-Links für ZIP-Ordner mit Fotos in Originalauflösung und nach Bearbeitung für die Fotobücher anbieten. Die ZIP-Dateien sind dann einige Zeit im Tivolifoto-Speicher online, damit die Weiterleitung einer Link-Mail und ein Folgedownload möglich werden. Ist eine ZIP-Datei nicht mehr online, lade ich sie bei einer Mitteilung erneut hoch. Mittlerweile verwende ich zum Herzeigen und für die Downloadmöglichkeit auch Links zum kosten- und werbefreien Google-Fotos-Angebot. Der Dienst bietet unbegrenzten Speicherplatz für Fotos an, wobei diese automatisch beim Upload auf 16 Megapixel reduziert werden. Die hohe Bildqualität bei verringerter Dateigröße reicht für Drucke in Formaten bis zu 60 x 40 cm. Ich lege Alben an und teile sie mit Links bei Tivolifoto oder in privaten E-Mails. Interessierte können Einzelbilder oder Fotoalben ebenfalls verlinken oder auf dem eigenen Rechner für die private Nutzung speichern. Dies ist ohne Anmeldung mit dem öffentlichen Menüpunkt “Alle herunterladen” und der Speicherung einer ZIP-Datei möglich.

Einschränkungen
Kommerzielle Fotonutzung bedarf besonderer Vereinbarungen. Dabei ist zu bedenken, dass nicht jedes Foto einfach weitergegeben und veröffentlicht werden kann. Es gibt Einschränkungen durch das Persönlichkeitsrecht und möglicherweise bestehende Nutzungs-, Verwertungs- oder Markenrechte. Nach einer Weitergabe liegt die Verantwortung für eine ungerechtfertigte Fotonutzung nicht mehr bei mir, sondern beim Verwender.

Quellenangabe
Wenn es mir gefällt, verschenke ich gerne das öffentliche Nutzungsrecht für einzelne Fotos oder Motivgruppen. Dies gilt auch für Bilder, die ich hier nicht zeige. Für die Verwendung meiner Fotos in Veröffentlichungen sind mein Einverständnis und die Angabe der Quelle mit dem folgenden Hinweis auf die Urheberschaft oder das Copyright notwendig:

Fotos: Josef Maria Wagner / tivolifoto.com

Links und Hinweise auf mein Angebot in öffentlichen Internetdiensten sind erwünscht, Tivolifoto beinhaltet jedoch keine Teilen-Buttons. Man kann aber Textlinks ohne Fotos in Beiträge einbinden.

Kein Facebook
Facebook bietet bei Links an, ein Foto mitzuladen und macht damit Nutzer fast zwangsläufig zu Urheberrechtsverletzern. Wenn jemand das Hochladen eines Links mit einem meiner Fotos auf Facebook nicht verhindert, entstehen kostenpflichtige Folgen. Als Urheber und Eigentümer muss ich den Upload meiner Fotos verbieten, weil Facebook alle hochgeladenen Bilder kostenlos für eigene Zwecke wie Werbung nutzt. In den Facebook-AGBs heißt es: “…gewährst du uns eine nicht-exklusive, übertragbare, unterlizenzierbare und weltweite Lizenz, deine Inhalte … zu hosten, zu verwenden, zu verbreiten, zu modifizieren, auszuführen, zu kopieren, öffentlich vorzuführen oder anzuzeigen, zu übersetzen und abgeleitete Werke davon zu erstellen.“ Facebook meint deine, nicht meine Inhalte. Ich gewähre für die Veröffentlichung meiner Fotos und Texte niemandem irgendwas, außer bei einer zugestimmten Anfrage. Darüber hinaus gefällt es mir nicht, dass Facebook eine Marktmacht im Internet ist und mit den Aktivitäten der Nutzer Geld durch Werbung und sonstiges verdient. Fotos sind vielfach von minderwertiger Handy-Qualität, Texte häufig weit entfernt von sprachlicher Richtigkeit. Die 2018 entdeckten Fälle von Datenmissbrauch, Datenschlamperei und ungenügendem Datenschutz bei Facebook sind vermutlich nur die Spitze des Eisbergs. Facebook ist vermutlich nicht kriminell, sondern nutzt nur geschickt Unwissenheit und Unfähigkeit seiner Mitglieder. Möglichkeiten des Internets wie einfache Bedienbarkeit, Aktualität und gemeinschaftliche Verwendung könnten auch ohne die Beschränkungen und Werbestrategien von Facebook genutzt werden. Wer meine Fotos unberechtigt öffentlich verwendet oder sie in sogenannte soziale Netzwerke ohne Einverständnis und Quellenangabe hochlädt, hat verloren, wie dieses Beispiel zeigt.

Einverständnis
Heutzutage wird der Wert einzelner Fotos durch Digitalisierung und einfache, massenhafte Verbreitungsmöglichkeiten vielleicht in Frage gestellt. Für mein Angebot zählt auch nicht das Einzelfoto, sondern die Fotostrecke mit Auswahl, Anordnung und Kommentierung. Wer aber einige Fotos beispielsweise zum Druck für ein Programm, ein Faltblatt, eine Zeitschrift, Zeitung oder auch für ein anderes Internetangebot verwenden möchte, der schreibt mir einfach im Kontakt-Textfeld und teilt mir dabei seine E-Mail-Adresse für die Antwort mit. Sicherlich gibt es für mich nur sehr wenig Gründe, nicht einverstanden zu sein. Bedingung bei einer Veröffentlichung ist immer die Nennung des Urhebers und der Quelle, weil ich mit Tivolifoto natürlich weltberühmt in Bayern werden möchte.