Brunnenfest auf dem Viktualienmarkt 2014

Link für die Musikempfehlung: Auf der Autobahn - Slavko AvsenikLink für die Musikempfehlung: Hanse Schoierer - HaberfeldtreiberLink für die Videoempfehlung des Stadtmagazins München 24Link für die Videoempfehlung von ganz-muenchen.deLink für den freien Download des Artikels als PDF-FotobuchLink für die Buchansicht oder eine Bestellung bei fotobuch.deAm 1. August 2014 findet das 4. Brunnenfest auf dem Viktualienmarkt statt. Wiederum unternehme ich einen fotografischen Rundgang bei dieser für mein München so typischen Veranstaltung. Vieles ist mir bekannt und fast ein wenig vertraut. Die sechs Volkssängerbrunnen sind wieder hervorragend mit Blumen geschmückt. An fünf der zur Gaudi so genannten Brunnenheiligen wird wieder gespielt, getanzt und gelacht. Verstärkeranlagen gibt es wieder keine, obwohl die Touristen und Preißn bedauern, dass sie nichts verstehen. Mit Verstärkung würden sie aber auch nichts begreifen, weil vieles in Mundart vorgetragen wird.

Mitwirkende sind Auer Gsox, Bavarianmane, Birnarinna, Blechern Seitn, Die Couplet-AG, D`Lindenbleij, Da Rocka & Da Waitler, Da Stenz und de Stianghausratschn, Die PrimaTonnen, Ensemble Bavaria, Feldmochinger Zwoagsang, Franziska Eimer, Knöpf und Soatn, Lerchenauer Tanzlmusi, Lippertshofener Viererg´sang, MIA SANS, Monaco Musi, Nico Sücker, Sängerkreis Ottobrunn, Schicksalscombo, Schleudergang, Hanse Schoierer, Schöne Münchnerin, Urner Musi, Wirthausmusi „Ohne Nam“, Wuiderer Blosn, Zipfeklatscher & de Polkadolls, Zwiadfach, Zwoaraloa, Vorstadt-Hochzeit anno 1905 und viele andere.

Besuche auf dem Brunnenfest werden jedes Jahr beliebter. Durch große Zuschauertrauben um die kleinen Bühnen ist diesmal das Fotografieren nur erschwert möglich. Wegen meiner Körpergröße kann ich mich nicht vorne hinstellen und muss oft zwischen oder über den Köpfen fotografieren. Der weißblaue Münchenhimmel hat heute frei. Es gibt angenehme Temperaturen, aber wenig Sonne, deshalb muss ich öfter den Aufhellblitz zuschalten. Durch diese widrigen Bedingungen und meine Motivkenntnisse entwickle ich keine allzu große Lust am Fotografieren.

Was liegt näher, als mich mit einer weißen Thüringer vom Schlemmermeyer zu stärken. Diese Rostbratwürste sind nicht nur besonders wohlschmeckend, sondern Kult auf dem Viktualienmarkt. Ich fotografiere weiter, aber jetzt kommt der Durst. Da sticht mir der neue Steirer am Markt von den Hochreiter-Brüdern ins Auge. Ich setze mich auf eine Halbe Helles vom Augustiner Holzfass an den letzten freien Tisch vor dem Lokal. Mit neuer Kraft schaffe ich nochmal einen fotografischen Rundgang. Die Motive sind wie bei den bisherigen Brunnenfesten die teilnehmenden Volkssänger und Musikanten sowie die Brunnenheiligen mit dem Blumenschmuck, und ein bisschen ziele ich auch auf Kostüme und Besonderheiten im Publikum.

Beim Lesen dieser Zeilen merkt man schnell, dass meine Motivation weiter abgenommen hat. Ich beende die Fotografiererei an einem Tisch im Außenbereich des Bratwurstherzls am Dreifaltigkeitsplatz. Wegen der üblichen Reservierungs-Unsitte habe ich nur eine halbe Stunde Zeit für Sechs mit Kraut, Brezn und Bier. Glücklicherweise hatte ich nicht mehr bestellt, weil sich nach einer Viertelstunde auf dem Platz eine südamerikanische Musikgruppe einrichtet. Es ist doch ein Wahnsinn! Da geht man auf ein münchnerisches Fest und landet bei La Cucaracha. Aus ist es mit Ruhe und Erholung nach der fast dreistündigen Fotosafari in der Völkerschau Viktualienmarkt München.

Ich flüchte zum Weissen Bräuhaus im Tal. Dort gibt es in der Schwemme wenigstens keine Reservierungen. Touristen und Preißn sind ganz verunsichert, wenn sie von den Bedienungen gebeten werden, für einen Platz am Tisch einfach die bereits anwesenden Gäste zu fragen. Das ist bestes München – so wie Küche, Bier und Personal im Schneider Weissen. Auf einmal kommt das Ensemble Bavaria ins Wirtshaus. Ich stelle mich vor und darf mich zu den Wirtshausmusikanten an den Tisch setzen. Es ist unglaublich. Von Feierabend bis Mitternacht werde ich zum fotografischen Begleiter der Gruppe. Meine Stimmung verändert sich schlagartig. Vergessen sind Menschentrauben, Reservierungen und Küchenschaben. Touristen gruppieren sich um den Tisch für ihre fragwürdigen Fotobedürfnisse mit den kleinen Kastln.

Was ist das doch für ein Zufall! Im Beitrag über das Brunnenfest 2013 habe ich noch geschrieben, dass ich diese Musikanten nicht kenne. Dann hat mir Manfred Klein, der Bavarianmane vom Dachauer Moosxangl den Namen der Gruppe mitgeteilt. Jetzt sitze ich mit dem Ensemble Bavaria am Tisch, und der Mane schiebt und zieht seinen Wagen mit seltsamen Rhythmusinstrumenten wie Küchengeräten und Löffeln an unseren Platz. Auf meine Fragen erklärt er, dass es sich um eine Teufelsgeige oder besser gesagt um eine Pocket-Teufelsgeige handelt. Außerdem müssten die C-Löffel neu gestimmt werden, und die Reibe würde sich nur für einen E-Dur-Walzer eignen.

Ohne Engagement und ohne Gage verlängert die Gruppe das ebensolche Brunnenfest in einem der bekanntesten Münchner Wirtshäuser. So muss es in der großen Zeit der Volkssänger und Musikanten in München gewesen sein. An diesem Tag scheint sich das Wirtshaus seinen kulturellen Stellenwert ohne behördliche Kulturvermittlung zurückzuerobern. Spielfreude und Erleben sowie Essen und Trinken sind der Lohn. Zu heutigen Angeboten der Altstadtgastronomie muss aber angemerkt werden, dass etliche Lokale Preise haben, die sich mit den Begriffen Wirtshaus, Volkstümlichkeit und Tradition nicht vertragen. Bei Qualität und Service kann man manches erleben, das auf Touristen zugeschnitten ist, welche nur einmal kommen.

Weiter geht es zum Dürnbräu. Im dortigen Außenbereich wird wieder aufgespielt. Eingebildetes Jungvolk verlässt den Nachbartisch, während andere Gäste begeistert und unaufgefordert ein großzügiges Trinkgeld geben. Mane und das Ensemble sind seit dem Vormittag am Organisieren und Spielen. Jetzt muss aber noch ein drittes Wirtshaus her. Die Musikanten beschließen: Wenn es gefüllt ist, dann spielen wir es leer, wenn es leer ist, dann machen wir es voll. Die Wahl fällt auf das Tegernseer Tal. Das Vollmachen hat wegen der fortgeschrittenen Stunde nicht mehr funktioniert, aber eine Schau ist es trotzdem gewesen.

Brunnenfest 2014

Karl-Valentin-Brunnen

Karl-Valentin-Brunnen
Nach der Umschlag-Liesl kommt gleich der Valle. Oskar Maria Graf nannte ihn den münchnerischten aller Münchner.

Karl-Valentin-Brunnen

Karl-Valentin-Brunnen
Für Gäste darf angemerkt werden, dass es sich um Karl Valentin und Elisabeth Wellano oder Liesl Karlstadt handelt.

Liesl-Karlstatt-Brunnen

Liesl-Karlstatt-Brunnen
Bei der Liesl weiß man nicht, ob sie wohlwollend ein Auge zudrückt oder ob sie sich nachdenklich ans Hirn langen will.

Elise-Aulinger-Brunnen

Ida-Schuhmacher-Brunnen
Die Münchner Volksschauspielerinnen Elise Aulinger und Ida Schuhmacher waren nicht nur als Ratschkathln bekannt.

Weiß-Fertl-Brunnen

Roider-Jackl-Brunnen
Der Weiß Ferdl steht ohne Brunnenfest-Bühne mitten im Biergarten. Der Roider Jackl hat gerade ein Gstanzl gesungen.

Brunnenpaten

Brunnenpaten
Die Brunnenpaten und Organisatoren sind Jürgen Kirner und die Couplet-AG beim Karl Valentin, Bettina von Haken und Markus Feiersinger bei der Liesl Karlstadt, Herta Wanner und Horst Huber von Knöpf und Soatn bei der Elise Aulinger, Franziska Eimer bei der Ida Schuhmacher sowie der Bayernmane beim Roider Jackl.

Kostüme

Dirndlgwand und Lederhosn
Mit historischen Kostümen oder Dirndlgwand und Lederhosn ist man auf dem Brunnenfest immer passend angezogen.

Couplet-AG

Couplet-AG
Jürgen Kirner, Bianca Bachmann, Bernhard Gruber und Berni Filser sind die Mitglieder der überragenden Couplet-AG

PrimaTonne Bettina von Hacken, Edeltraud Rey, Peter Percy

PrimaTonne Bettina von Hacken, Edeltraud Rey, Peter Percy
Die PrimaTonne Bettina von Haken und Edeltraud Rey werden diesmal von der Gast-Tonne Peter Percy unterstützt.

Lerchenauer Tanzlmusi
Die Lerchenauer Tanzlmusi ist in den drei bisherigen Beiträgen von Tivolifoto zum Brunnenfest für das Blech zuständig.

Lerchenauer Tanzlmusi

Sängerkreis Ottobrunn

Sängerkreis Ottobrunn
Der Sängerkreis Ottobrunn mit dem Chorleiter Thomas Schmid kann innerhalb von Sekunden die Kleidung wechseln.

Ensemble Bavaria

Ensemble Bavaria
Gebhard, Gabi und Stefan vom Ensemble Bavaria sind ein hervorragendes Oberkrainer-Trio, das gerne Wirtshäuser bespielt.

Wuiderer Blosn

Wuiderer Blosn
Auf diese Musikanten würde als Name die angekündigte Wuiderer Blosn passen. Wer es weiß, möge mir bitte schreiben.

D'Lindblejh

D'Lindblejh
D’Lindblejh oder die Lindenblüten aus der Oberpfalz treten 2014 endlich in voller Besetzung mit Nikoletta auf.

Zwiadfach

Marc Moos und Crissy Zenzi Ertel
Marc Moos und Crissy Zenzi Ertel nennen sich Zwiadfach. Sie kommen ausdrucksfreudig und gutgelaunt aus der Oberpfalz.

Gerner Zipfeklatscher

Gerner Zipfeklatscher
Vor der Ratschkathl und den exotischen Früchten aus aller Welt singen und spielen die Gerner Zipfeklatscher mit Gästen.

Symbol- oder Kartoffelbrunnen
Wildes Musizieren gibt es am Symbol- oder Kartoffelbrunnen, der ebenfalls geschmückt ist, aber nicht zum Fest gehört.

Biergarten Viktualienmarkt
Biergartenbesucher auf dem Markt haben es gut, weil sie nicht wie ich ständig von Brunnen zu Brunnen ziehen müssen.

Knöpf und Soatn
Herta Wanner und Horst Huber von Knöpf und Soatn bereichern als Musiker und Brunnenpaten wieder das Brunnenfest.

Da Stenz und de Stianghausratschn
Da Stenz und de Stianghausratschn mit ihren alltäglichen Erlebnissen sind Roswitha Spielberger und Adi Kretschmer.

Hanse Schoirer
Die Bayern-Rock-Legende Hanse Schoirer singt und spielt den Haberfeldrock sowie den Lebakassemme-Blues.

Zwoaraloa
Die vier Holledauerinnen von Zwoaraloa machen bayerisch-sakrisch-erdige Volks- und Mundartmusik mit Hut.

Nico Sücker
Nico Sücker aus Hohenlinden ist Jahrgang 1997 und geht seinen Weg zum erfolgreichen Münchner Rock ’n‘ Roller.

Auer Gsox
Auer Gsox – des Gsindl aus da Au mit Franziska Jocham, Susanne Jocham, Guido Drell, Petra Schüßler und Liesl Weapon

Ensemble Bavaria

Weisses Bräuhaus
Zugabe zum Brunnenfest durch spontane Musik und beste Stimmung im Weissen Bräuhaus mit dem Ensemble Bavaria

Ensemble Bavaria

Ensemble Bavaria
In der Verlängerung werden Gebhard, Gabi und Stefan durch den Bavarianmane und seine Küchengeräte verstärkt.

Manfred Klein

Bavarianmane
Manfred Klein, Bavarianmane, Bavariamane oder Bayernmane hat viele Namen, Instrumente und Gesichtsausdrücke.

Weisses Bräuhaus

Weisses Bräuhaus
Fotos mit Eingeborenen muss man doch den Daheimgebliebenen zeigen. Wo werden diese Bilder wohl gelandet sein?

Ensemble Bavaria
Ensemble Bavaria mit Blitzlicht und Prost in der dunklen Dürnbräugasse des Münchner Tals

Ensemble Bavaria
Für diese Musikanten und den Fotografen endet das Brunnenfest erst um Mitternacht im Bräuhaus Tegernseer Tal.

There are 16 comments

  1. Josef

    Liebe Wuidara Blos’n, ich verrate kein Geheimnis, wenn ich schreibe, dass mir der Link zu Euch mitgeteilt worden ist. Bei den Arbeiten zum 2014er Brunnenfest habe ich Euch im Netz nicht gefunden. Ich hoffe, dass Ihr 2015 beim Brunnenfest wieder mit dabei seid und wünsche Euch weiterhin viel Freude, Gaudi und Erfolg. Herzliche Grüße aus München, Josef

  2. Preißndirndl

    Oh – was für eine Schau! Ich bin ganz entzückt von den Brunnenfiguren. Manche davon hast du so fotografiert, dass sie fast lebendig erscheinen – so habe ich sie noch nie gesehen! Und die Freude der Musiker (und auch deine eigene, scheint mir) kommen in großen Wellen hier an! Herzliche Grüße aus Obersendling – das Preißndirndl

    1. Josef

      Liebe Petra, Deine Wahrnehmung und die Art, wie Du sie ausdrückst, sind eine große Freude für mich. Vielen Dank und herzliche Grüße vom Tivoli nach Obersendling, Josef

  3. zalp

    Lieber Josef,
    wieder mal ein großartiger Bilder- und Wortreigen, der einem das Gefühl gibt, selbst dabei gewesen zu sein!
    Viele Grüße aus Westfalen,
    Christoph

    1. Josef

      Lieber Christoph, „selbst dabei gewesen zu sein“ ist ein Lob, dass mir sehr gefällt. Das bewusste Betrachten einer Fotostrecke und das Lesen von Begleittexten kann ein stärkeres Miterleben bewirken als ein Video. Ich versuche, mich in diese Richtung weiterzuentwickeln. Auf diesem Weg ist das Brunnenfest für mich schon dreimal ein Höhepunkt. Man steht direkt bei den Künstlern und kann über einen hohen Brennweitenbereich verfügen. Durch die spätere Anordnung im Fotobuch ist es möglich, die Bilder gezielt auszuwählen und bewusst zu beschneiden. Die ursprünglichen Aufnahmen sind oft gar nicht so attraktiv. Mit der Nachgestaltung entsteht ein Ergebnis, das ich manchmal selbst als großartig empfinde. Wenn mir das jemand bestätigt, dann freue ich mich sehr. Auf dem weiteren Weg kommen wieder Zweifel sowie die Suche nach Veränderung und Entwicklung. Vielen Dank für den freundlichen Kommentar und herzliche Grüße aus München, Josef

  4. Manfred Klein

    Josef a sakrisch Dangscheeeeee füa deine Buidl und dein wundaherrlichn Bericht! Es is a füa unsaoans a Ehre von so am erfahrana und hoglbuachanan boarischn und angenehma Menschn begleid zu wean. Oiso bis zum naxdmoi irgand wo in da Landeshauptstod Minga Gruas Mane

    1. Josef

      Lieber Mane, da denkt man sich nichts an diesem wechselhaften Samstag und weiß nicht, ob das Wetter für ein Radlrundfahrt im Englischen Garten taugt. Auf einmal taucht am oberen Bildschirmrand ein winziger Stern auf. Ein Klick zeigt mir Deinen Mundartkommentar. Ich freue mich sehr über diese Lobeshymne und fühle mich auch richtig geehrt. Voll Stolz und mit guter Laune werde ich umgehend den Ort unseres Treffens aufsuchen und im Weissen Bräuhaus diesen Beitrag und vor allem Deinen Kommentar feiern. Vielen Dank und herzliche Grüße, Josef

  5. keinbisschenleise

    Das war ein richtiger Genuss lieber Josef und ich bin begeistert von deinen Fotos und den urigen Bericht dazu.

    Man hat sich mittendrin und dabei gefühlt und das bekommst du stets genial hin…danke !!!

    Einen herzlichen Gruß aus Niederbayern

    Uschi ❤

    1. Josef

      Liebe Uschi, der Genuss und die Begeisterung freuen mich sehr. Ich kann eine solche Aufmunterung gut gebrauchen, weil ich gerade mein fünf Jahre altes Windowssystem neu aufspielen muss. Das ist wahrlich grausam. Mittendrin und unterhaltsam – das war meine Absicht. Vielen Dank, dass Du dies bestätigst. Herzliche Grüße aus München, Josef

      1. keinbisschenleise

        Ach du Ärmster, dass ist natürlich große Kacke und ich kann mit dir fühlen. Hatte auch schon so einige Ärgernisse mit dem PC und das frustriert. Deshalb bekommst von mir auch gerne nochmal ein großes Lob für den tollen Blog und deine ganze WordPress – Seite. Jeder hat seine eigene Art zu bloggen und das ist auch gut so. Bei dir geht es mir immer so, dass ich im Bericht versinke und mich gut fühle. Bayern ist zu meiner zweiten Heimat geworden und ich kann einfach nicht genug davon bekommen. Dank dir nochmal und wünsche viel Erfolg beim Aufspielen. ..herzlichst Uschi

        1. Josef

          Herzlichen Dank liebe Uschi. Momentan spinnt das TV-Setup. Diese Funktion brauche ich nicht oft, aber ganz verzichten möchte ich nicht. Ich glaube, dass mein Vorhaben zu 98 Prozent geschafft ist. Mit Deinem Lob werden es bestimmt 110 Prozent.

  6. Ensemble Bavaria

    Lieber Josef,

    Du hast wirklich sehr schöne Bilder vom Brunnenfest am Viktualienmarkt fotografiert und zusammengestellt. Und wenn wir für Dich ein wenig das Flair erzeugen konnten, wie es bei einer Wirtshausmusik so zugeht, freut uns das sehr. Wir hoffen, es hat Dir genauso viel Spaß gemacht wie uns, und wir sagen Danke für die fotografische Unterstützung, auch wenn wir das mit dem Lächeln noch mal üben…

    Grüße
    Gabi, Gebhard, Stefan vom Ensemble Bavaria

    1. Josef

      Liebe, Gabi, Gebhard und Stefan, Eure Bewertung der Fotostrecke freut mich sehr. Wenn mir etwas gefällt, dann gibt es meist viele Bilder, und die Zeit vergeht wie im Flug. So war es beim Brunnenfest und besonders bei Eurer Verlängerung im Tal. Herzlichen Dank für Musik, Gaudi und Schau. Wie Ihr wisst, habe ich bei der Wirtshauszugabe sehr viel mehr fotografiert. Im Beitrag musste ich mich beschränken, weil es ja um das Fest ging. Was haltet Ihr aber davon, wenn ich noch mehr Bilder sammle und einen eigenen Beitrag zum Ensemble Bavaria erstelle? Ich bitte um Informationen zu Euren Auftritten. Herzliche Grüße vom Tivoli in München, Josef

  7. ladyfromhamburg

    Lieber Josef,
    es hat mich sehr gefreut, wie sich der Besuch für dich entwickelte. Das Treffen mit dem Ensemble Bavaria und das hautnahe Erleben waren bestimmt ein wunderbarer Ausgleich für all das, was du am Anfang als etwas demotivierend empfunden hast.
    Schöne Fotos hast du wieder gemacht und hier zusammengestellt!
    Es hat Freude gemacht, deinen Blogpost zu lesen und sich die Bilder in Ruhe anzusehen.

    LG Michèle

    1. Josef

      Liebe Michèle, vielleicht habe ich mir die nachlassende Motivation nur eingebildet. In meiner Erinnerung ist nur das positive Gesamterleben. Und wenn ich Deine Bewertung von schönen Fotos und Freude lese, dann ist das ein wunderbarer Lohn für meine Arbeit. Vielen Dank und herzliche Grüße aus München, Josef. Ich bin schon gespannt auf Deine Bilder vom Bodensee.

  8. Josef

    Liebe Gäste, so eine Gaudi erlebt man nicht oft. Meist heißt es, dass etwas nichts wert ist, wenn es nichts kostet. Dieses Fest gehört aber in meinen Augen zum Wertvollsten, was München zu bieten hat. Herzlichen Dank an alle Beteiligten, Josef

Freundliche Einladung zu Kommentaren und Grüßen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s