Licht im Park

Herbstlicht im Volkspark wäre als Titel genauer als Licht im Park, aber dann weiß man immer noch nicht, um welchen Park es sich handelt. Wer Tivolifoto ein wenig kennt, der vermutet mit Recht, dass hier nur eine der größten und ältesten Parkanlagen oder Landschaftsgärten der Welt gemeint sein kann – der Englische Garten in München.

Beim Lichterleben im Park ist ein spätes Nachmittagslicht vielleicht in Verbindung mit der untergehenden Sonne besonders reizvoll. Möglicherweise könnte man sogar formulieren, dass dies sehr kitschig ist. Mir gefällt es aber, wenn bei Schwabing die rote Sonne im See versinkt. Niemand kann etwas dafür, dass die Natur solche Lichtstimmungen bei manchen Sonnenuntergängen liefert. Das ist ja auch nicht immer so spektakulär wie am 17. November 2012 am Kleinhesseloher See. Da freut man sich, wenn man als Fotoamateur zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist. Das kann doch kein Kitsch sein. Und wenn jemand das so bewertet, dann ist mein Kitsch für mich eben schön.

Ich mag es auch, wenn Sonnenstrahlen, Blendenflecke oder Linsenreflexionen auf meinen Fotos zu sehen sind. Ein teilweiser Lichteinfall kann mit dem Schatten der Umgebung einen spannenden Kontrast bilden. Viele Fotos dieses Beitrags beinhalten derartige Effekte und Gegensätze. Es sind alles Bilder von Bäumen, Wiesen, Weihern und Bächen des Englischen Gartens in München. Die verbindenden Elemente sind die geplante Landschaft und eine besondere Lichtstimmung an späten Nachmittagen im Herbst.

Der Titel dieses Beitrags bietet große Freiheit bei den Inhalten. Bei dieser Bezeichnung wäre alles von der Parkbeleuchtung bis zum Feuerwerk möglich. Ich beschränke mich auf mein Lichterleben mit dem Fahrrad und dem Fotoapparat vom Kleinhesseloher See zum Aumeister, von der Hirschau zum Entenfallweiher oder zwischen Schwabinger Bach und Oberstjägermeisterbach.

Das Herbstlicht wird von den Farben des Laubs begleitet. Scheint die Sonne jedoch auf die letzten Blätter, kann es nochmal besonders reizvoll werden. In München ist in diesen trockenen und klaren Tage eine stabile und kalte Hochdrucklage mit oder ohne tief stehender Sonne am Spätnachmittag. Bei Auswahl und Anordnung meiner Licht- und Gegenlichtaufnahmen muss ich aufpassen, dass die Bilder nicht die Dunkelheit, sondern das Licht beinhalten. Ich freue mich schon wieder auf die Wintersonnenwende am 21. Dezember. Dann werden die Tage wieder länger, obwohl man erst im Januar wahrnimmt, dass es wieder mehr Licht gibt. Ich wünsche gute Unterhaltung mit dem Licht im Park bei Tivolifoto.

image

image

image
Am Eisbach vor dem Tivoli-Kraftwerk. Was ist denn da schon wieder für ein wildes Pferd?

image

image

image

image
Licht beim Sport mit den letzten Sonnenstrahlen nahe am Tivoli-Pavillon in der Hirschau

image

image
Licht in der Hirschau über den Resten der Lokomotiv-Fabrik Maffei von 1837 bis 1931

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image
Licht- und Bodenwellen in der Hirschau mit überwachsenen Fundamenten der Fabrik

image

image
Schwabinger Bach nahe dem Biergarten in der Hirschau auf der Strecke zum Gleisweg

image

image

image

image

image

image
Veränderung des Novemberlichts bei beginnender Dämmerung an der Rumfordwiese

image

image
Bäume beim Geh- und Fahrweg nahe Oberstjägermeisterbach und Rumfordwiese

image

image

image

image

image

image
Menschenleerer Schwammerlweiher bei leichtem Regen mit Blättern, Bänken und Enten

image

image
Licht und Schatten im 1985 von Münchner Bürgern gestifteten Amphitheater

image

image
Zwei Haine mit Baumspenden von Münchner Firmen nahe der Emmeramsbrücke

image

image
Blicke vom großen Weg zum Aumeister auf den Gehweg mit Bänken am Entenfallweiher

image

image
Ansichten des Entenfallweihers, der vom Oberstjägermeisterbach durchflossen wird

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image
Schwabinger Bach am Abfluss des Garchinger Mühlbachs zur ehemaligen Floriansmühle

image

image

image

image

image

image

image

image
Oberstjägermeisterbach und Schwabinger Bach treffen sich östlich vom Aumeister.

image

image
Abfluss beider Bäche aus dem Englischen Garten unter dem Föhringer Ring

image

image

image

image
Sonnenuntergang an der Brücke über den Mittleren Ring beim Kleinhesseloher See

image

image

image

image

image

image

image

image

image
Licht in München beim Stromausfall am 15.11.2012

image

There are 22 comments

  1. Elisabet Ludwig

    Hallo Josef, grade genieße ich die schönen Bilder zusammen mit Vivaldis 4 Jahreszeiten. Ich träume mich dabei auf ein Pferd und reite durch den Englischen Garten. Mit dem Laufen habe ich es ja nicht so. Es ist ein besonderer Genuß und lässt es zu, sich richtig zu entspannen. Wunderbar. Danke

    1. Josef

      Licht im Park gerade mit dieser Musik ist wirklich ein Beitrag zum Träumen, Genießen und Entspannen. Schön, dass Du es so wie ich empfinden kannst. Danke

    1. Josef

      Einzeln „liken“ ist doch gar nicht notwendig. Ich brauche einfach meist einen Artikel mit vielen Fotos, um ein Thema vorzutragen. Meine Beiträge sind eigentlich zerschnittene Fotobücher. Liebe Grüße, Josef

    1. Josef

      Danke, ich freue mich, dass Dir die Fotos gefallen. Jetzt wird es aber schon höchste Zeit, dass ich einen neuen Winterbeitrag herzeige. Bei mir dauert das aber immer etwas länger, weil ich meist ein ganzes Fotobuch mache. Hast Du schon mein Wintermärchen am Tivoli vom letzten Winter entdeckt? Herzliche Grüße vom Tivoli, Josef

  2. ute42

    Wunderschöne Herbstlicht-Bilder oder Herbst-Lichtbilder 🙂 Traumhat die SU-Aufnahmen.
    Dass du Humor hast beweist das Bild vom Stromausfall in Müchen 🙂

    1. Josef

      Danke, das Bild ist aber ernst gemeint. Ich lag im Bett und dachte mir, dass die Glühbirne in der Lampe am Bett aber lange gehalten hat. Dann merkte ich, dass in der ganzen Wohnung kein Strom war. Dann schlief ich weiter und träumte vom Licht im Park, aber es war finster. Herzliche Grüße vom Tivoli in München, Josef

    1. Josef

      Hausgarten gefällt mir gut. Das muss ich mir merken. Heute ist er für mich nur ein Zuhausegarten, aber immerhin sehe ich von meinem Schreibtisch auf die Spitze des Chinesischen Turms mit einem Panorama von Sankt Ludwig bis zum Tucherpark. Herzliche Grüße vom Tivoli, Josef

    1. Josef

      Oanavominga dankt Zwoavomwoid für diese erfreuliche Auszeichnung. Authentisch heißt echt im Sinne von als Original empfunden. Ich verwende aber Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Dabei gelangt man schnell an die Grenze der Künstlichkeit. Bitte teilt es mir auch mit, wenn ihr beim Anschauen solche Eindrücke bekommt. Beim vorletzten Bild vom Stromausfall habe ich ein bisschen das Gefühl, dass meine Bearbeitung fast ein wenig übertrieben wirken kann. Schön, dass ihr das wilde Pferd gesehen habt. Herzliche Grüße aus der Landeshauptstadt, Josef

      1. zwoavomwoid

        Hallo Josef,
        genau, authentisch ist Original, d.h. wenn jemand das Bild gesehen hat und nun tatsächlich vor Ort ist, dann sieht dieser so aus wie auf dem Bild – authentisch. Im Gegensatz dazu stehen die farbgewaltigen Aufnahmen die man so oft in Bildbänden oder auf Ansichtskarten sieht. Ist man dann vor Ort, so ist man enttäuscht, weil diese Fotos nicht die wirklichen Farben zeigen. Profifotografen und Profikameras zeigen oft schöne Bilder, die aber dem Original die Originalität durch übertriebene Farbintensität nehmen.
        Deine Bilder sind authentisch – und genau deshalb gefallen sie uns so gut.
        Ein bisschen Bildbearbeitung, im Sinne von leichter Verbesserung um das Original möglichst original wiederzugeben, dient daher dem Erhalt der Authentizität.
        Das Bild vom „Stromausfall“ ist doch gelungen. Uns gefällt’s. 🙂

    1. Josef

      Danke Franka, ich freue mich, wenn ich etwas sehens- und lesenswertes über München finde, so wie bei Dir. Heute war ich wieder am Aumeister und an meinen Lieblingsstellen im Nordteil des Englischen Gartens. Das Licht war langweilig. Leider sind Zauber und Stimmung oft Geschenke, die man nicht wiederholen kann. Liebe Grüße, Josef

  3. Follygirl

    Was für ein wunderschöner alter Park. Deine Bilder bringen die Herbststimmung wirklich gut rüber.. hat mir sehr gut gefallen. (auch was Du Eingangs geschrieben hast!)
    Vielen Dank!
    LG, Petra

    1. Josef

      Ich danke Dir, dass Du Dein Empfinden und Gefallen mitteilst. Heute bin ich wieder bei dem gegenwärtigen tiefen Stand der Sonne zum Aumeister gefahren und habe mich gefreut, dass ich mein Lichterleben bereits herzeigen konnte. Liebe Grüße, Josef

  4. tausendundeineblume

    Danke Josef für dein Lichter-Leben und Licht-Erleben. Ich mag diese manchmal entstehenden Lichtreflexe auch sehr gerne. Du hast das Licht in sehr unterschiedlicher Art eingefangen. Es macht Freude da mit den Augen durchzuspazieren, umso mehr, als es hier an meinem neuen Ort zu dieser Zeit weniger Sonne und mehr Nebel gibt.

    Die Brücke über den Mittleren Ring hat einen hohen Wiedererkennungswert, da bin ich auch oft drüber gegangen und geradelt, alleine und mit meinem Mann.

    Liebe Grüße nach München
    Marion

      1. Marion

        Lieber Josef,

        gerade eben erst habe ich die Vivaldi-Klänge bei diesem Beitrag entdeckt. Die passen ganz zauberhaft zu den Fotos. Sehr schöne Idee!

        Liebe Grüße
        Marion

        1. Josef

          Liebe Marion, es freut mich, dass Dir die Idee und die Empfehlung gefallen. Leider werden die Links nur wenig genutzt. Ich habe die Musik zu den letzten fünf Artikeln sorgfältig ausgewählt und hoffe, dass sie verfügbar bleibt. Liebe Grüße, Josef

Freundliche Einladung zu Kommentaren und Grüßen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s