Kategorie Wirtshaus

Die Verpreußung vom Wirtshaus

Verpreussung
Trauerspiel in 40 Akten: Bayern hat eine eigene Wirtshauskultur mit vielgestaltiger Weiterentwicklung, die positiven und negativen Einflüssen ausgesetzt ist. In diesem Beitrag werden Fehlentwicklungen aufgezeigt und Traditionen gegenübergestellt. Es geht um problematische Auswirkungen des deutschen und internationalen Gästegelds. Alles ist selbstverständlich sachlich-traurig dargestellt.

Die Preißn-Hoibe vom Donisl

Eine Halbe Helles ist in Bayern normalerweise ein halber Liter Bier. In der Vergangenheit wurden auch 0,4 Liter angeboten. Die sogenannte Preißn-Hoibe setzte sich aber nicht durch und wurde wieder aufgegeben. Jetzt soll diese ausgestorbene Unart im Donisl wiederbelebt werden. Darf oder muss man sich sowas gefallen lassen? Die Hoibe ist in Altbayern ein Kulturgut. – Nachtrag am 3. Mai 2022: Die Wende im Preißn-Hoibe-Donisl-Fall

Mein Glücksbringer

Mein Glücksbringer
Glück steht in enger Verbindung mit Freude und Geschenken. Davon hatte ich in meinen Blumengrüßen bereits eine große Anzahl fotografiert. Jetzt erfahren sie mit dieser Geschichte aus dem Schelling-Salon eine Neuauflage. Und außerdem sind meine Blumenfotos Geschenke, die nicht verwelken.

WirtshausWiesn 2021 und Hofbräuhaus

Hier gibt es Wahrheiten über die sogenannte WirtshausWiesn 2021 aus der Sicht eines regelmäßigen Gastes in Münchner Wirtshäusern und im Hofbräuhaus. Hintergründe sind nicht Traditionen oder Lebensgefühle wie Freude, sondern die Habgier von Wirten. Reservierungen und andere Missstände widersprechen der Münchner Wirtshauskultur.

Musikantentreff im Hofbräuhaus

Nach einem Jahr pandemiebedingter Fotobuchpause ist es mir endlich gelungen, ein neues Projekt zur Wirtshausmusik fertigzustellen. Lebensfreude, Vielfalt und Freiheit kennzeichnen diese typisch münchnerische Veranstaltung für alle, die sicher bald wieder angeboten wird. – Aktuelle Fotoalben zum Musikantentreff gibt es mit diesem Link: So schön ist’s im Hofbräuhaus.

Wirtshaus Wiesn 2020 und Hofbräuhaus

Während der Wiesnzeit hatte mir die Coronakrise die gewohnten Fotomotive weggenommen. Mein Denken und Erleben musste ich aber dennoch mitteilen. Die Wirtshaus Wiesn ist für mich das Dümmste, was München, Altbayern und dem Hofbräuhaus in der Krise passieren konnte. Die Münchner Wirtshauskultur wurde missbraucht.

Dahoambleim im Hofbräuhaus

Aller guten Dinge sind drei. Nach Josefifeier und HHO veröffentliche ich vermutlich in der frühen Coronakrise Berichte, Links zu Fotoalben, Meinungen und Wünsche zur Wiederöffnung des Hofbräuhauses. Der Aspekt des Daheimbleibens hat dabei viele Gesichter. Das Wichtigste ist natürlich, die Gesundheit, den Humor und die Lebensfreude nicht zu verlieren.

Hofbräuhaus Homeoffice

Bei der Tivolifoto-Schreiberei lässt mich das Coronavirus noch nicht los. Die Fotothemen müssen warten. Ich bin noch mehr an den Computertisch gebunden als in gewöhnlichen Zeiten. Deshalb muss ich meinem Schreiben den offiziellen Status in einem Homeoffice verleihen. Die Benennung mit Hofbräuhaus ergibt sich durch den gegenwärtigen Fotoschwerpunkt meines Internetangebots. – Verliert nicht den Humor, bleibt gesund und genießt das Leben.

Josefifeier 2020

Besondere Umstände erfordern ungewöhnliche Handlungsweisen. Wenn Feste und Feiern mit persönlichen Kontakten nicht möglich sind, kann man den virtuellen Raum im Internet nutzen. Dieser Beitrag ist nur ein Versuch in einer besondern Zeit. Wer an dieser Tivoli-Josefifeier teilnimmt, hat kein Risiko mit dem Coronavirus. Vielleicht wird aber eine kleine Gaudi aus diesem zeitgemäßen Angebot.

Zuageh duads wia im Hofbräuhaus

Fia mi geht’s im Hofbräuhaus goa ned so zua, wia d’Leit oiwei moanan. Mia ham oba oft a Gaudi, und schee war's scho, wann’s g’scheit zuageh dadat. Mit 203 Fotos aus den Jahren 2018 und 2019 lade ich zu einem Besuch in die Schwemme des Münchner Hofbräuhauses ein.

Feian in da Schwemm

Nach dem Zamkemma in da Schwemm geht es jetzt am Beispiel einer Geburtstagsfeier ums Feian. 109 Fotos mit Stammgästen, Personal, Musikanten und Touristen zeigen ein besonders gelungenes privates Fest im berühmtesten Wirtshaus der Welt.